Category Archives: gmbh kaufen hamburg

Sirius beschließt Quartalsdividende für Vorzugsaktien

Hamilton, Bermuda (ots/PRNewswire) – Das Board of Directors der Sirius International Group Ltd. hat die Ausschüttung einer Quartalsdividende für den Zeitraum vom 1. Juli 2017 bis zum 29. September 2017 in Höhe von 18,97 US-Dollar je Aktie für seine gebundenen/in Streubesitz befindlichen nicht kündbaren, nicht kumulativen Vorzugsaktien (die „Preference Shares“, „Vorzugsaktien“) angekündigt. Die Dividende steht den Haltern von Vorzugsaktien zum 29. September 2017 gemäß dem Stand zum Börsenschluss am 28. September 2017 zur Auszahlung in bar bereit.

Die Sirius Group, die ihren Sitz in Bermuda hat, ist eine Holdinggesellschaft mit (Rück-)Versicherungsunternehmen in Bermuda, Stockholm, New York und London. Die Tochterunternehmen der Sirius Group setzen auf diszipliniertes und professionelles Underwriting, herausragende Risikobewertung sowie klassenbeste Technologien bei der Preisgestaltung und bieten Multi-Line-Versicherungen und (Rück-)Versicherungskapazitäten, wozu die führenden Kapazitäten bei Sach-, Unfall- und Krankenversicherung und weiteren Risikofeldern in mehr als 140 Ländern gehören. Zusätzliche Informationen finden Sie auf der Website der Sirius Group unter www.siriusgroup.com.

Logo: http://mma.prnewswire.com/media/435108/Sirius_Group_Logo.jpg

Pressekontakt:

Matt Kirk
Präsident
Sirius Investment Advisors
212-312-0226

  Nachrichten

SWR Fernsehen Programmhinweise und -änderungen von Donnerstag, 21.09.17 (Woche 38) bis Freitag, 27.10.17 (Woche 43)

Baden-Baden (ots) – Donnerstag, 21. September 2017 (Woche 38)/19.09.2017

Ergänzung im Titel für SR beachten!

20.15 SR: SAAR3 extra: Vor der Wahl

Das Saarlandmagazin

Donnerstag, 21. September 2017 (Woche 38)/19.09.2017

Ergänzung im Titel für SR beachten!

04.45 SR: SAAR3 extra: Vor der Wahl (WH) Das Saarlandmagazin

Dienstag, 03. Oktober 2017 (Woche 40)/19.09.2017

17.15 Die härtesten Jobs von damals

Florian Weber schuftet sich durch die Geschichte Folge 1

Womit hat eine Abtrittanbieterin ihr Geld verdient? Weshalb mussten Köhler Tag und Nacht um ihr Leben fürchten? Warum war das Gerberhandwerk so verpönt und wieso traute niemand dem Müller? Moderator Florian Weber begibt sich auf eine schweißtreibende Zeitreise durch den Südwesten und stellt sich dabei den beruflichen Herausforderungen der Geschichte. In der ersten Folge schuftet der 41-Jährige zu Beginn des 20. Jahrhunderts als Heizer auf einer der ersten Eisenbahnen und geht auf große Fahrt mit den Flößern des 17. Jahrhunderts. Er erlebt, wie der Pfannenknecht vor 200 Jahren der Bauersfrau am offenen Feuer diente und wie hart das Leben des echten Sandmanns war.

Als Müller-Geselle in einer Wassermühle erfährt er, dass das Säckeschleppen nicht die einzige Herausforderung war.Vom Mittelalter bis ins Industrie-Zeitalter – Florian Weber erlebt am eigenen Leib, was es bedeutet hat, in Lohn und Brot zu stehen, als Geräte noch mit Muskelkraft bedient werden mussten, Arbeitssicherheit ein Fremdwort war und nicht selten das Leben auf dem Spiel stand.

Die regionale Geschichte erlebbar machen, hautnah erleben – und leben. Das ist die Idee der dreiteiligen Reihe „Die härtesten Jobs von damals! Florian Weber schuftet sich durch die Geschichte“, die am 3.10., 31.10.und 1.11.2017 im SWR Fernsehen gezeigt wird. Florian Weber kann, darf, und muss alles selbst ausprobieren.

Dienstag, 03. Oktober 2017 (Woche 40)/19.09.2017

Geänderten Programmablauf beachten!

21.15 (VPS 21.14) Wo die Demokraten träumten – das Hambacher Schloss Erstsendung: 16.06.2013 in SWR RP

21.45 (VPS 22.45) BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg

22.00 (VPS 21.15) Immer der Durscht Sketche mit Albin Braig und Karlheinz Hartmann Erstsendung: 29.01.2006 in SWR/SR

23.30 (VPS 23.00) Familie Heinz Becker Stau Erstsendung: 12.03.2004 in Das Erste

00.00 (VPS 23.30) Familie Heinz Becker – Lachgeschichten

00.45 (VPS 00.15) Kroymann Sketch-Comedy mit Maren Kroymann Erstsendung: 09.03.2017 in Das Erste

(bis 01.15 – weiter wie mitgeteilt)

Freitag, 20. Oktober 2017 (Woche 42)/19.09.2017

Geänderten Beitrag beachten!

14.45 (VPS 14.44) Eisenbahn-Romantik Dampfspektakel im Land der Morgenröte Folge 441

Freitag, 27. Oktober 2017 (Woche 43)/19.09.2017

Geänderten Beitrag für BW und RP beachten!

05.10 (VPS 05.09) BW+RP: SWR3 New Pop Festival 2017 – Zak Abel

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel 07221/929-22285, grit.krueger@SWR.de

  Nachrichten

Im Laufbus zur Schule – spielend mobil auf dem Weg zu Schule und KitaAktionstage „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“

Berlin (ots) – Morgen starten die elften bundesweiten Aktionstage „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“. Das Deutsche Kinderhilfswerk und der ökologische Verkehrsclub VCD rufen Kinder, Eltern, Lehrer/innen und Erzieher/innen auf, sich fantasievoll zu beteiligen, damit Kinder lernen, sich sicher im Straßenverkehr zu bewegen. Und die Eltern erfahren, dass sie keine Angst um ihre Kinder haben müssen, wenn sie eigenständig zu Fuß, mit dem Roller oder mit dem Fahrrad unterwegs sind. Die Aktionstage gehen vom 18. bis 29. September 2017.

Auf der Seite www.zu-fuss-zur-schule.de können sich Interessierte anmelden. Dort finden sie Ideen aus den vergangenen Jahren wie den „Laufbus“, die „Zitrone für mehr Sicherheit“ oder die „Fußspuren durchs Dorf“. VCD und Deutsches Kinderhilfswerk appellieren an die Eltern, LehrerInnen und ErzieherInnen, als gutes Vorbild während der Aktionstage auf das Auto zu verzichten.

Claudia Neumann vom Deutschen Kinderhilfswerk sagt: „Wir wollen Kindern und Eltern spielerisch die positiven Wirkungen des selbstständigen Laufens zeigen und sie motivieren, zu Fuß zur Schule oder in die Kita zu gehen. So gewinnen die Kinder Sicherheit im Straßenverkehr und können neue Spielmöglichkeiten entdecken.“

VCD-Projektleiterin Stephanie Päßler sagt: „Eltern müssen auch auf dem Land die Kinder nicht mit dem Auto bis vor die Schule fahren. Sie können das letzte Stück zu Fuß gehen und das Verkehrschaos vor den Schulen mindern.“

Die Kinderkommission des Deutschen Bundestages und Ex-Boxweltmeisterin Regina Halmich unterstützen die Aktionstage. „Es muss nicht immer Mamas oder Papas Taxi sein, das belastet die Umwelt und bringt oft noch mehr Hektik und Stress für alle Beteiligten“, sagt Beate Walter-Rosenheimer, Vorsitzende der Kinderkommission des Deutschen Bundestages.

„Wenn die Kinder den Schulweg eigenständig zurücklegen, bewegen sie sich und Bewegung tut Körper und Geist gut, kommt bei Schulkindern aber leider viel zu häufig zu kurz“, betont Regina Halmich, Botschafterin des Deutschen Kinderhilfswerkes.

Aktionstage Zu Fuß zur Schule: www.zu-fuss-zur-schule.de 
Tipps für den Schulweg: www.vcd.org/sicher-zur-schule.html 
VCD-Aktion Laufbus: www.vcd.org/laufbus.html 

Pressekontakt:

Uwe Kamp, Pressesprecher des Deutschen Kinderhilfswerkes –
Telefon 030-308693-11 – Mobil 0160-6373155 – presse@dkhw.de
VCD-Presse – Telefon 030/280351-12 – presse@vcd.org

  Nachrichten

gmbh kaufen hamburg

Geschäftsideen gmbh kaufen hamburg – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Badenheim

Einladung zum Wahlhearing im rbb Fernsehen am 19. September

Berlin (ots) – Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

im Vorfeld der Bundestagswahl 2017 produziert das rbb Fernsehen am Dienstag, dem 19. September 2017 ab 20.15 Uhr die Live-Sendung „Ihre Wahl – 6 Frauen für Berlin und Brandenburg“. 90 Minuten lang stellen sich die sechs Spitzenkandidatinnen der Parteien aus Berlin und Brandenburg, die den letzten Umfragen zufolge in den Bundestag einziehen werden, den Fragen der Moderatoren Sarah Zerdick und Sascha Hingst.

Es nehmen teil: Monika Grütters, CDU (Berlin); Petra Pau, Die Linke (Berlin); Beatrix von Storch, AfD (Berlin); Dagmar Ziegler, SPD (Brandenburg); Annalena Baerbock, Bündnis 90/Die Grünen (Brandenburg); Linda Teuteberg, FDP (Brandenburg).

Die Politikerinnen haben die Gelegenheit, ihre inhaltlichen Schwerpunkte vorzustellen und mit den Vertreterinnen der anderen Parteien und den Studiogästen aus Berlin und Brandenburg ins Gespräch zu kommen.

Sie sind herzlich eingeladen zum Presse- und Fototermin

am Dienstag, 19. September, ab 19.30 Uhr, Treffpunkt: Foyer des rbb-Fernsehzentrums Masurenallee 8 – 14, 14057 Berlin.

Wir möchten Ihnen Gelegenheit geben, vor der Sendung einen kurzen Blick ins Studio zu werfen und gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen die Sendung im rbb-Pressebereich auf den Monitoren zu verfolgen, sowie mit Wahlkampfmanagern ins Gespräch zu kommen.

Der Fototermin ist für 20.00 Uhr vorgesehen, während und nach der Sendung sind keine Aufnahmen möglich.

Aufgrund der begrenzten Kapazitäten sind wir leider gezwungen, eine Auswahl der Teilnehmer vorzunehmen. Einziges Auswahlkriterium ist der Eingang Ihrer Rückmeldung.

Bitte melden Sie sich bis zum 15. September an.

Ausschließliche Anmeldeadresse: presseservice_termine@rbb-online.de.

Anmeldungen per Telefon sind nicht möglich, kein Einlass ohne bestätigte Anmeldung.

Wir freuen uns auf Sie!

Pressekontakt:

Volker Schreck
Tel 030 / 97 99 3 – 12 107
volker.schreck@rbb-online.de

  Nachrichten

Marken lanciert neue Marketingkampagne

Research Triangle Park, North Carolina (ots/PRNewswire) – Unternehmensstrategie bleibt unverändert, das Unternehmen ist weiterhin führender klinischer Logistikanbieter

Marken hat heute die Lancierung seiner neuen Marketingkampagne bekannt gegeben, welche die Kunden daran erinnert, dass sich das Unternehmen weiterhin auf die klinische Logistikindustrie konzentriert und Marken eine führende Rolle als klinische Tochtergesellschaft von UPS übernommen hat.

Die neue Kampagne namens The Lifeblood of your Clinical Supply Chain hebt den anhaltenden Fokus von Marken auf die Bedürfnisse der Industrie für klinische Studien hervor. Marken gilt als der führende Anbieter von patientenzentrierten Lieferkettenlösungen und transportiert Materialien für klinische Studien sowie biologische Proben zwischen den Prüfstandorten und dem Wohnort der Patienten auf der ganzen Welt. Als klinische Tochtergesellschaft von UPS ist Marken stärker und besser ausgerüstet als je zuvor, um die umfassenden Bedürfnisse seiner Kunden zu erfüllen.

Die neue Kampagne, die in Zusammenarbeit mit der Agentur That’s Nice LLC entwickelt wurde, wird im Laufe des Septembers in mehreren Branchenpublikationen sowohl in Print- als auch in digitaler Form lanciert und an den großen Industriekonferenzen präsentiert, einschließlich CPhl in Frankfurt im Oktober.

Wes Wheeler, Chief Executive Officer von Marken, kommentierte die neue Kampagnenbotschaft wie folgt: „Die neue Marketingkampagne wurde konzipiert, um zu kommunizieren, dass sich unsere Strategie seit der Übernahme durch UPS nicht verändert hat. Unsere Vision, der beste Anbieter von Logistikdienstleistungen für die Durchführung von klinischen Studien zu sein, bleibt unverändert. Wir werden unser Wachstum beschleunigen im Wissen, dass UPS unverrückbar hinter uns steht. Angesichts der Ressourcen, die Marken nun zur Verfügung stehen, können wir neue Dienstleistungen schaffen, unsere Technologie optimieren und die wachsenden Bedürfnisse unserer Kunden erfüllen.“

That’s Nice LLC ist die exklusive offizielle Agentur von Marken. Seit 2013 unterstützt die Agentur Marken in den Bereichen Markenentwicklung, Marketing, Werbung, Veranstaltungen und Contenterstellung.

Über Marken

Marken ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von UPS. Marken ist das einzige Unternehmen, das sich voll und ganz der Umsetzung von patientenzentrierten Lieferketten für die pharmazeutische Industrie und die Biowissenschaften widmet. Marken steht bei direkt für Patienten erbrachten Dienstleistungen und beim Transport biologischer Proben nach wie vor an der Spitze und verfügt für die Lagerung und den Vertrieb von Materialien für klinische Studien über ein erstklassiges GMP-konformes Netzwerk aus Depots und Logistikzentren an 46 Standorten auf der ganzen Welt. Die mehr als 800 Mitarbeiter von Marken betreuen jeden Monat 50.000 Arzneimittellieferungen und biologische Lieferungen aller Temperaturbereiche in über 150 Ländern. Weitere Leistungen wie die Produktion biologischer Kits, Beschaffung von Probenmaterial, Lagerung und Distribution, Qualifizierung von Transportstraßen sowie GDP-, Richtlinien- und Konformitätsberatung runden die einzigartige Position von Marken in der Arzneimittel- und Logistikindustrie ab.

Logo – http://mma.prnewswire.com/media/128173/marken_new_website_logo.jpg

Pressekontakt:

Christine Noble
info@marken.com
+1 919 474 6890
www.marken.com

  Nachrichten

Baugewerbe fordert Vergabestopp von weiteren ÖPP-ProjektenMauscheleien und Intransparenz müssen abgestellt werden.

Berlin (ots) – „Die täglich neuen Erkenntnisse, die aus den laufenden ÖPP-Projekten ans Licht kommen, zeigen einmal mehr, dass unsere Warnungen vor ÖPP gerechtfertigt waren. Nicht nur, dass der komplette deutsche Baumittelstand aus diesem Vergabesegment ausgeschlossen ist, nun wird deutlich dass die Projekte den Steuerzahler viel teurer kommen als angenommen.“ So Dr.-Ing. Hans-Hartwig Loewenstein, Präsident Zentralverband Deutsches Baugewerbe heute in Berlin.

Loewenstein weiter: „Der Bundesrechnungshof hatte für die ersten fünf Projekte Mehrkosten von 2 Mrd. Euro errechnet. Allein für die A 1 werden seitens der Betreiber nun Mehraufwendungen in Höhe von 630 Mio. Euro geltend gemacht. Hochgerechnet auf alle fünf Projekte bedeutet dies Mehrkosten von mehr als 3 Mrd. Euro.

Die jetzt bekannt gewordene Panne bei der Berechnung der Maut zeigt darüber hinaus die Intransparenz des gesamten Systems. Dass die Opposition nun die Offenlegung der Verträge fordert, ist richtig. Dieses hatten wir vor Jahren schon angemahnt.

Die Bundesregierung muss sich fragen lassen: Wie hoch ist der Mautanteil, den die Investoren tatsächlich bekommen? Wie hoch sind die Steuermittel bzw. Mauteinanhmen, die in die neueren sog. Verfügbarkeitsmodelle fließen? In welchem Zustand müssen die Autobahnabschnitte nach Ablauf der Projekte an die öffentliche Hand zurückgegeben werden? Welche Verpflichtung für Erhalt und Ausbau der Autobahnabschnitte haben die ÖPP-Partner?

Bevor diese Fragen nicht öffentlich zufriedenstellend beantwortet sind, darf es keine weiteren ÖPP-Projekte geben. Ein neuer Bundestag ist aufgefordert, sich kritisch mit den bereits vergebenen Projekten als auch mit neuen Projekten auseinanderzusetzen. Eines ist für uns jedoch eindeutig: Unsere Bundesfernstraßen gehören dem Zugriff internationaler Finanz-Jongleure entzogen!“

Pressekontakt:

Dr. Ilona K. Klein
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Zentralverband Deutsches Baugewerbe
Kronenstr. 55-58
10117 Berlin
Telefon 030-20314-409, Fax 030-20314-420
eMail klein@zdb.de

  Nachrichten

gmbh kaufen hamburg

Geschäftsideen gmbh kaufen hamburg – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Dreieich